Katalog
Konfigurator
Suche
KATALOG
Step ambiente wohnzimmer japandi
scroll down

Deutsche Bun­des-Immis­sion­ss­chutz-Verord­nung (BIm­SchV)

Laut BImSchV dürfen kleinere und mittlere Feuerungsanlagen mit Typenprüfung zwischen 1995 und 21. März 2010, die die Emissionsgrenzwerte und Mindestwirkungsgrade nicht einhalten, in Deutschland ab 2025 nicht mehr betrieben werden. RIKA Öfen sind davon mehrheitlich nicht betroffen.

Über die BImSchV

Die Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchV) in Deutschland beinhaltet sämtliche Regelungen zum Schutz von Lebewesen und Gütern vor schädlichen Umwelteinflüssen und wird laufend verschärft. Mit dem Ziel, Energie effizienter zu nützen und die Feinstaubbelastung zu minimieren, legt sie in der 1. BImSchV u.a. auch den maximalen Schadstoff-Ausstoß sowie Wirkungsgrad von nicht genehmigungspflichtigen Anlagen wie etwa Kamin- und Pelletöfen fest.

1.BImSchV Stufe 1

Diese Verordnung trat am 22. März 2010 in Kraft und gilt für kleinere und mittlere Feuerungsanlagen, die ab diesem Datum bis zum Inkrafttreten der zweiten Stufe am 1. Jänner 2015 gekauft und in Betrieb genommen wurden. Folgende Grenzwerte werden darin angeführt:

  • Ausstoß von maximal 0,4 bis 3,5 g/ m³ Kohlenmonoxid
  • Ausstoß von maximal 0,03 bis 0,075 g/ m³ Feinstaub
  • Wirkungsgrad von mindestens 70 bis 90 %

Die konkreten Grenzwerte je Feuerstättenart, etwa für Pellet- und Kaminöfen sind in dieser Übersicht aufgelistet.

Für ältere Öfen wurden folgende Fristen für die Erfüllung der ersten Stufe festgelegt:

  • Zeitpunkt der Typenprüfung bis 31.12.1974: Einhaltung der Stufe 1 ab 31.12.2014
  • Zeitpunkt der Typenprüfung bis 31.12.1984: Einhaltung der Stufe 1 ab 31.12.2017
  • Zeitpunkt der Typenprüfung bis 31.12.1994: Einhaltung der Stufe 1 ab 31.12.2020
  • Zeitpunkt der Typenprüfung bis 21.03.2010: Einhaltung der Stufe 1 ab 31.12.2024

Um die 1. Stufe der BImSchV einzuhalten, müssen sämtliche Öfen, deren Typenschilder den Zeitpunkt der Typenprüfung zwischen 1995 und 21. März 2010 aufweisen, überprüft werden. Den Nachweis darüber, dass der Ofen die Werte nicht überschreitet, muss vom Besitzer dem jeweiligen Bezirksschornsteinfeger erbracht werden. Im Falle einer Überschreitung der Grenzwerte muss der Ofen bis 31. Dezember 2024 nachgerüstet oder außer Betrieb genommen bzw. ausgetauscht werden.

Wie in der RIKA Herstellererklärung angeführt, erfüllen alle RIKA Modelle die Anforderungen der 1. Stufe. Sie haben somit Bestandsschutz und können auch nach dem 31. Dezember 2024 ohne weitere Maßnahmen betrieben werden.

Es besteht prinzipiell die Möglichkeit für eine Sondergenehmigung zB. für historische Kaminöfen, handwerklich vor Ort eingesetzte Grundöfen (Kachelöfen) oder auch mobile Feuerstätten, die die aktuellen Anforderungen nicht erfüllen. Sollte der Zeitpunkt der Typenprüfung bzw. das Baujahr nicht mehr ermittelbar sein, kann der Schornsteinfeger auch eine kostenpflichtige Messung der notwendigen Werte vor Ort vornehmen.

1.BImSchV Stufe 2

Mit 1. Jänner 2015 ist die zweite Verordnungsstufe des Immissionsschutzes in Kraft getreten. Folgende aktuell gültigen Grenzwerte werden darin angeführt:

  • Ausstoß von maximal 0,25 bis 1,5 g/ m³ Kohlenmonoxid
  • Ausstoß von maximal 0,02 bis 0,04 g/ m³ Feinstaub
  • Wirkungsgrad von mindestens 70 bis 90 %

Die konkreten Grenzwerte je Feuerstättenart, etwa für Pellet- und Kaminöfen, sind in dieser Übersicht aufgelistet.

Diese Grenzwerte gelten ausschließlich für neue Öfen, d.h. jene, die nach dem 1. Jänner 2015 in Betrieb genommen wurden. Die festgelegten Grenzwerte können jedoch über regionale Abweichungen verfügen.

Nachweis und Übersicht zur Einhaltung der BImSchV bei RIKA Öfen finden Sie in der RIKA Herstellererklärung. Eine Auflistung sämtlicher RIKA Öfen finden Sie außerdem in der Datenbank des Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI).

Weiterführende Informationen zur Verordnung finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz.

RIKA Öfen sind von der 1. BimschV Stufe 1 mehrheitlich nicht betroffen

RIKA Öfen verfügen über modernste Verbrennungstechnologie, die Emissionen auf ein Minimum reduzieren. Das bedeutet, RIKA Öfen können meist ohne zusätzliche Maßnahmen auch zukünftig betrieben werden.

Die Bundes-Immissionsschutzverordnung (BimschV) ist eine Verordnung, die dazu dient, die Luftqualität in Deutschland zu schützen und zu verbessern. Sie enthält Anforderungen an Mindestwirkungsgrade, legt Grenzwerte für bestimmte Schadstoffemissionen fest und regelt, welche Maßnahmen zur Reduktion von Luftschadstoffen ergriffen werden müssen.

Die Verordnung unterteilt diese Anforderungen und Grenzwerte in zwei Stufen:

Im Jänner 2024 tritt die nächste Stufe der 1. BImSchV in Kraft. Sie besagt, dass ältere Holz- und Kaminöfen, die zwischen 1. Jänner 1995 und 21. März 2010 in Betrieb genommen wurden, bis Ende des Jahres nachgerüstet oder ausgetauscht werden müssen, wenn sie bestimmte Grenzwerte überschreiten. RIKA Modelle erfüllen mehrheitlich diese Anforderungen und müssen folglich weder ausgetauscht noch nachgerüstet werden. Entsprechende Informationen finden Sie in der HKI-Datenbank. Sollte Ihr Ofenmodell dort nicht gelistet sein, kontaktieren Sie uns bitte via Kontaktformular.

Die zweite Stufe der 1. BimSchV ist seit 2015 in Kraft und gilt ausschließlich für jene Öfen, die nach dem 1. Jänner 2015 in Betrieb genommen wurden. Eine Auflistung sämtlicher RIKA Öfen, die Stufe 2 einhalten, finden Sie in der RIKA Herstellererklärung. Alle Öfen aus dem aktuellen Sortiment erfüllen die Anforderungen.

Kaminöfen

Vom natürlichen Flammenbild bis hin zum typischen Knistern und Knacken der Holzscheite: ein Kaminofen - auch Holz- oder Schwedenofen genannt - spricht alle Sinne an.

ALUMO Kaminofen


Pelletöfen

Ein Pelletofen vereint das Ambiente eines traditionellen Kaminofens mit neuester Technologie und höchstem Bedienkomfort.

COMO II Pelletofen


Kombiöfen

Ein Kombiofen, auch Hybridofen genannt, lässt sich mit Scheitholz und Pellets betreiben. Er vereint somit alle Vorteile eines Kamin- und Pelletofens und bietet größtmögliche Unabhängigkeit.

Kombiofen PARO
Kategorie Aktuelles
RIKA

RIKA

Kontaktformular

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und mit Sorgfalt. Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich mit der Datenschutzverordnung und der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an unsere RIKA Fachhändler einverstanden.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt. Wir melden uns so schnell wie möglich.
Leider hat die Übermittlung Ihrer Anfrage nicht geklappt. Bitte versuchen Sie es erneut.